Berufliche Oberschule Erding

Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule

Sozialkunde

Fachprofil:

  • Der Sozialkundeunterricht hat der politischen Bildung zu dienen. Er soll die Schülerinnen und Schüler zum Verstehen der Politik befähigen, damit sie politische Sachverhalte möglichst rational beurteilen.
  • In der Fülle der auf den Bürger einströmender politischer Informationen sollen die Schülerinnen und Schüler befähigt werden, diese Inhalte einzuordnen und zu bewerten.
  • Deshalb wird v. a. auf die Anleitung zum selbstständigen Arbeiten und das Einüben methodenbezogener Kenntnisse und Fähigkeiten Wert gelegt. Dies zeigt sich im Einsatz von Unterrichtsformen, die den selbstständigen Umfang der Schülerinnen und Schüler mit Quellen, Materialien und Sekundärliteratur erfordern.
  • Insbesondere bedient sich der politische Unterricht zeitnaher und lebendiger Beispiele. Unter Beachtung der allgemeinen Vorgaben des Lehrplans ist auf aktuelle politische Anlässe und Ereignisse einzugehen (vgl. Lehrplan Sozialkunde FOS, 1998).

Lerninhalte:

  • Politische Strukturen und Prozesse in rechtsstaatlichen Demokratien
  • Wirtschafts- und Sozialpolitik
  • Gesellschaftliche Strukturen und Prozesse als Grundlagen der Politik
  • Internationale Beziehungen

In der 12. Klasse der FOS wird Sozialkunde dreistündig und in der 12. Klasse der BOS zweistündig erteilt.

Leistungserhebung:

  • 1 Kurzarbeit/Halbjahr
  • Zusätzlich: Gruppenreferate, politischer Wochenbericht etc.

Projekte:

Die Lernziele des politischen Unterrichts werden immer wieder durch projektbezogenen Unterricht verwirklicht. So fanden Projekte zu beispielsweise folgenden Themen statt:

  • Europäische Union
  • Menschenrechte
  • Wahlaufruf: Bundestagswahl 2009
    wahl 02
  • 20 Jahre Mauerfall

    mauerfall 02
    mauerfall 03
    mauerfall 04
Aktuelle Seite: Home Fächer Bereich Sozialwesen Sozialkunde