Berufliche Oberschule Erding

Staatliche Fachoberschule und Berufsoberschule

Rechtslehre (Sozialwesen)

I. Allgemeines

Das Fach Rechtslehre wird in der Ausbildungsrichtung Sozialwesen nur in der 12. Jahrgangsstufe unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler sollen lt. Lehrplan „Rechtsfälle unter Zuhilfenahme von Gesetzestexten selbständig lösen“.
Die Inhalte in diesem Fach werden an unserer Schule sehr praxisnah und an der Zukunft der Schülerinnen und Schüler ausgerichtet. Da die Schülerinnen und Schüler in der 11. Klasse alle eine Praktikumszeit abgeleistet haben, bringen sie Beispiele und Probleme aus dieser Praktikumszeit in den Unterricht ein, z. B. Pflegeheim-Betreuung. Ferner besuchen die Klassen normalerweise eine Gerichtsverhandlung vor dem Strafgericht. Bei den Verhandlungen, deren Ablauf vorher genau besprochen wird, geht es hauptsächlich um kleinere Delikte, wie z. B. Körperverletzung oder Diebstahl, möglichst mit ein oder zwei Zeugen, damit die Schülerinnen und Schüler auch eine Beweisaufnahme erleben.
Zum Themenbereich Kinder- und Jugendhilfe kommt eine Referentin vom Jugendamt und erzählt den Schülern aus ihrer Praxis besonders über die Inobhutnahme von Kindern und Alternativen dazu.

II. wesentliche Lerninhalte

Zustandekommen von Kaufverträgen
Störungen beim Abschluss und bei der Erfüllung des Kaufvertrags
Kinder- und Jugendhilferecht
Betreuungsrecht
Individualarbeitsrecht
Kollektivarbeitsrecht
Strafrecht und Strafprozess

III. Leistungsnachweise

Es sind keine Schulaufgaben vorgeschrieben

Aktuelle Seite: Home Fächer Bereich Sozialwesen Rechtslehre